Neuigkeiten

FP-Tochter IAB Communications kompensiert mehr als 130 Tonnen CO² pro Jahr

Berlin, 23.08.2021Die FP IAB Communications GmbH (FP IAB), eine Tochtergesellschaft der Francotyp-Postalia Holding AG (FP), hat zusammen mit ClimatePartner, ihrem Partner im Klimaschutz, die vollständige CO2-Neutralität in allen Leistungs- und Produktionsprozessen erreicht. Die FP IAB wird dazu 132 Tonnen CO2 für das Gesamtjahr 2021 kompensieren. Auch wird die Zusammenarbeit die nächsten beiden Jahre fortgeführt, sodass bis Ende 2023 nahezu 400 Tonnen CO2 durch ausgewählte Klimaschutzprojekte ausgeglichen werden.

Die FP IAB agiert als Full-Service Dienstleister und bietet innovative Komplettlösungen an, wenn es um das Outsourcen der Businesskommunikation geht. „Der Klimaschutz ist uns bereits seit mehreren Jahren sehr wichtig und wir werden mit diesem Schritt noch das letzte Stück zur Klimaneutralität nehmen. Wie wir alle sehen können, ist dringendes Handeln notwendig. Wir wollen unseren Beitrag dazu leisten – im Sinne unserer Mitarbeiter, Kunden und unser aller Zukunft“, erläutert Geschäftsführer Michael Steinberg von der FP IAB, dem Experten für Business Process Outsourcing und Input Management im FP-Geschäftsbereich Software & BPA und IoT.

FP IAB – Nachhaltiges Unternehmen mit CO2-Neutralität in allen Leistungs- und Produktionsprozessen

Für das Gesamtjahr 2021 kompensiert die FP IAB mit den unterstützten Klimaschutzprojekten alle messbaren und nichtvermeidbaren CO2-Emissionen beim Energieverbrauch in den Gebäuden und Abläufen. Gleiches gilt für die Fuhrwägen und Transporter, wobei hier auch schon bei der Anschaffung auf klimafreundliche Antriebe geachtet wird.

Mit der Kompensation der CO2-Emmissionen unterstützt die FP IAB verschiedene Initiativen, die sich dem Schutz von Mensch, Natur und Umwelt vor Ort verschrieben haben: regionale Waldschutzprojekte im Harz, eine Initiative für saubere Kochöfen in Nigeria, den Meeresschutz weltweit, die Förderung der Solarenergie in Mauritius, Windenergie in Uruguay sowie sauberes Trinkwasser in Indien. Alle Projekte sind im Gold Standard oder im Verified Carbon Standard gelistet und tragen neben dem Umweltschutz auch zur nachhaltigen Entwicklung des Landes und der Bevölkerung bei. Weitere Informationen finden Sie direkt auf der Seite unseres Partners im Klimaschutz,ClimatePartner: https://www.climatepartner.com/12832-2108-1001

Konzernweites Energiemanagementsystem

Der gesamte FP-Konzern ist sich seiner Verantwortung für den Umwelt- und Klimaschutz bereits seit Jahren deutlich bewusst. Seit 2004 sind die Integrierten Managementsysteme an den deutschen Standorten in den Bereichen Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (ISO 45001), Umwelt (ISO 14001), Energie (ISO 50001), Qualität (ISO 9001) und Informationssicherheit (für den Standort der FP IAB nach IEC/ISO 27001) zertifiziert. Selbstverständlich zählt die Nutzung von Ökostrom und ein umfassendes Energiemanagement zu diesem Konzept, dass ebenso den Einsatz von LED-Leuchtmitteln regelt. Hier auch die FP IAB einen deutlichen Beitrag geleistet: Bereits 2017 wurden im Rahmen der Hallen- und Produktionserweiterung die Leuchtmittel auf LED-Beleuchtung umgerüstet werden, sodass hier bereits 5.000 kg CO2 eingespart werden konnte. Auch die Abfallvermeidung oder die Wassereinsparung werden für eine nachhaltige Zukunft im Konzern vorangetrieben. Weitere Informationen finden sich im aktuellen Nachhaltigkeitsbericht 2020 (https://www.fp-francotyp.com/de/nachhaltigkeitsbericht/51380cae77e0bb76).

Unsere Pressemitteilung dazu

Ja, ich will mehr Effizienz!

Mit der Eingabe Ihrer personenbezogenen Daten stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.*

Alle mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

Gerne auch telefonisch unter:

+49 30 364440-0

Allgemeine Anliegen:
+49 30 364440-0
info@iab-communications.de

Technischer Support:
+49 30 364440-144